Nachrichten getagged: Pritzwalk

Vermeldungen, Januar/Wittstock

Von , 27. Dezember 2012

 

Dienstag 01.01.2013

  •       10.30 Uhr                    Heilige Messe  – Kyritz
  •       Kollekte:                     für das Maximilian Kolbe Werk

 

Hochfest Erscheinung des Herrn

  • Sonntag, 06.01.13      09.00 Uhr            Heilige Messe     – Pritzwalk
  • Kollekte:            für afrikanische Katechisten

 

Taufe des Herrn

  • Samstag, 12.01.13      16.00 Uhr        Heilige Messe  – Wittstock
  • Sonntag, 13.01.13        09.00 Uhr      Heilige Messe  – Pritzwalk
  • Kollekte:          für unsere Gemeinde

 

2.Sonntag im Jahreskreis

  • Sonntag, 20.01.13      09.00 Uhr        Heilige Messe  – Pritzwalk
  • Kollekte:          für die Familienarbeit der Kirche

 

3. Sonntag im Jahreskreis

  • Samstag, 26.01.13     16.00 Uhr        Heilige Messe  – Wittstock
  • Sonntag, 27.01.13      09.00 Uhr        Heilige Messe  – Pritzwalk
  • Kollekte:          für unsere Gemeinde

 

 

 

Werktagsgottesdienste

 

Montag, den    07.01./14.01./21.01./28.01.

  • 09.00 Uhr                    Rosenkranzgebet – anschließend Heilige Messe        – Meyenburg
  • 21.01.13                      Seniorenkreis nach der Heiligen Messe

Dienstag 08.01/22.01.

  • 09.00 Uhr                    Rosenkranzgebet – anschließend  Heilige Messe – Wittstock
  • 08.01.13                      Seniorenkreis nach der Heiligen Messe

 

  • Mittwochs
  • 09.00. Uhr                   Rosenkranzgebet – anschließend  Heilige Messe – Pritzwalk
  • 23.01.13                     Seniorenkreis nach der Heiligen Messe

 

 

 Veranstaltungen

 

Pritzwalk:

  • Montag,   07.01./ 14.01. / 21.01./28.01.13  um 19.30 Uhr Chorprobe, im Pfarrsaal
  • Donnerstag, 24.01.13   um 19.30 Uhr Gebetskreis,  im Pfarrsaal

 

Wittstock:  

  • Mittwoch,  09./16./23./30.01.13 um 16.00 Uhr- Musikgruppe, im Pfarrsaal
  • Samstag,   12.01.13 um 10.00 Uhr – Kinderkreis, im Pfarrsaal
  • Dienstag, 22.01.13 nach der Heiligen Messe- Caritaskreis
  • Dienstag, 29.01.13  um 19.30 Uhr – Elternkreis,  im Pfarrsaal

Hinweise

Vom 03.- 05.01.2013 sind die Sternsinger in unserer Gemeinde unterwegs. (14.00-18.00 Uhr)

 


 

Gesegnete Weihnacht und frohe Feiertage

Von , 25. Dezember 2012

Vermeldungen für Sonntag, den 14.10.2012

Von , 12. Oktober 2012

Gottesdienste

Pritzwalk

 

  • Am Sonntag 14.10.2012
  •  9.00 Uhr Hl. Messe in St. Anna.
  • Kollekte: für unsere Gemeinde

 

  • Am Sonntag 21.10.2012
  •  9.00 Uhr Hl. Messe in St. Anna.
  • Kollekte: für unsere Gemeinde

 

 

Meyenburg

  • Am Montag 15.10.2012
  •  9.00 Uhr Rosenkranzgebet und um 9.30 Hl. Messe in Maria Hilf.
  • Anschließend Seniorenvormittag

Veranstaltungen

Am Montag, dem 15.10.2012 trifft sich der Chor in Pritzwalk im Pfarrsaal zur Probe.

 

Hinweise

  • Ab sofort können wieder Kalenderbestellungen für das kommende Jahr 2013 über das Pfarrbüro abgegeben werden. Im Vorraum der Kirche finden Sie eine entsprechende Liste zum Eintragen.
  • Die Namen der Verstorbenen, derer am Allerseelentag und bei den Gräbersegnungen gedacht werden soll, müssen bis zum Donnerstag dem 25. Oktober im Pfarrbüro in Pritzwalk abgegeben werden.

 

Fußwallfahrt von Pritzwalk über Heiligengrabe nach Wittstock

Von , 14. Mai 2011

„Wir segnen Euch vom Haus des Herrn her“

Samstag, 21. Mai und Sonntag, 22. Mai

Das fortwährende Unterwegssein durchs eigene Leben, die selbstverordnete Mobilität scheinen so sehr einem modernen Lebensgefühl zu entsprechen, dass sogar Pilgerfahrten momentan wieder in aller Munde sind. Dabei steht vielleicht nicht der religiöse Bezug im Vordergrund, sondern die Entdeckung der Bewegung als Sinnsuche. Nicht erst seitdem ein bekannter Fernsehmoderator ein Buch über seine Fußwallfahrt nach Santiago de Compostella in Spanien verfasst hat, laufen Menschen durch halb Europa auf der Suche nach etwas, das sie selber oft genug nur schwer beschreiben können.

Die Prignitz ist mit Wallfahrtsorten wahrlich gesegnet. Der eine – Bad Wilsnack – gehörte für eine kurze Zeit sogar zu den ganz großen. Etwas bescheidener ging es in Alt-Krüssow zu, wo aber immerhin der Rock der Hl. Mutter Anna verehrt wurde. In Heiligengrabe schließlich manifestiert sich die Sehnsucht früherer Generationen selbst Augenzeugen der Heilsgeschichte zu sein. Das tat man, indem man die Heiligen Stätten wegen deren Unerreichbarkeit im Heiligen Land kurzerhand in die Heimat „importierte“, wie bei den zahlreichen Nachbildungen des Heiligen Grabes aus Jerusalem geschehen.

Zum Jubiläum unserer Heiligkreuzkirche in Wittstock möchte die Gemeinde sich nach alter katholischer Manier auf Pilgerfahrt begeben. Bescheiden zwar, was die zurückzulegenden Kilometer anbelangt, aber dafür mit allem, was dazugehört.

Wir starten am Samstag bei der katholischen Kirche und Pritzwalk mit dem Reisesegen. Anschließend geht es ausschließlich über Wald- und Feldwege nach Alt-Krüssow zu Gebet und Besichtigung in der alten Wallfahrtskirche St. Anna. Anschließend geht es weiter nach Heiligengrabe, wo die Möglichkeit zur Übernachtung besteht. Das Gepäck muß niemand tragen, denn es wird mit dem Auto gefahren. Auch kann man nur einen Teil der Strecke zurücklegen und sich dann mit dem Bus abholen lassen. Auch wer das Fahrrad bevorzugt, ist herzlich eingeladen.

Am Sonntagmorgen wollen wir den Rest der Strecke von Heiligengrabe nach Wittstock zurücklegen und dort mit der Wallfahrtsmesse für die ganze Gemeinde schließen. Wer sein Auto in Heiligengrabe hat, wird nach dem Gottesdienst auch dorthin wieder gefahren.

Anlaß und Ziel der Wallfahrt

  • Weil die Heiligkreuzkirche in Wittstock in diesem Jahr 100 Jahre alt wird, wollen wir mit dieser Wallfahrt Gott loben und danken und seinen Schutz erbitten.
  • Auf dem Wallfahrtsweg wollen wir singen und beten, schweigen und uns unterhalten, um unseren Glauben zu stärken.
  • Wir wollen zum Ausdruck bringen, dass wir eine Gemeinde sind, verbunden und zusammengeführt durch den Herrn Jesus Christus. Zu ihm sind wir immer unterwegs.
  • Wir wollen uns als Gemeindemitglieder besser kennenlernen und einander annehmen.
  • Wir wollen Zeugnis geben von unserem Glauben.

Eine herzliche Einladung an die ganze Gemeinde, sich dieser Wallfahrt anzuschließen. Wegen der besseren Planung, bitte anmelden. Wer an der ganzen Wallfahrt teilnehmen möchte, muß sich wegen der Übernachtung unbedingt anmelden. Bis Mittwoch, 18. Mai soll man sich anmelden unter

Pfarramt Pritzwalk 0 33 95 / 30 22 16 (Anrufbeantworter)

oder bei Frau Richter 0170 / 2 80 96 28

Samstag, 21. Mai 11.30 Uhr Abfahrt Bulli in Heiligengrabe Wer am Samstagabend zuhause übernachten möchte, kann sein Auto in Heiligengrabe abstellen und mit dem Bulli nach Pritzwalk fahren. Abends kann er dann von Heiligengrabe mit dem Auto nachhause fahren.
12 Uhr Treffpunkt St. Anna Pritzwalk gutes Schuhwerk, Regenjacke, evtl. Sonnenschutz
anschl. Reisesegen und Aufbruch zu Fuß oder mit dem Fahrrad nach Alt-Krüssow Gepäck wird mit dem Auto gefahren. Kleinen Rucksack für Regenjacke und Trinkflasche mitnehmen. Ein Auto begleitet uns, wer nicht mehr laufen kann, kann jederzeit ins Auto umsteigen.
gegen 14 Uhr Gebet und Besichtigung der Annakirche in Alt-Krüssow
gegen 17 Uhr Ankunft in Heiligengrabe
anschl. Abendgebet in der Heiliggrabkapelle
anschl. Abendessen und gemütlicher Abend mit Singerunde am Kamin in der Jugendbauhütte
Variante 1 Übernachtung in der Jugendbauhütte

4 Vierbettzimmer stehen zur Verfügung, Gemeinschaftstoiletten und –duschen, gemeinsames Frühstück

pro Person im Vierbettzimmer 12,- €

Kinder gratis

7,- € Bettwäsche (falls nicht selbst mitgebracht)

Variante 2 Übernachtung im Klosterhof

Doppelzimmer, Ferienwohnung, Einzelzimmer mit Dusche und WC, Frühstück im Klosterhof

3 Doppelzimmer 64,- € je Zimmer

1 Ferienwohnung mit 4 Betten

1 Einzelzimmer 36,- €

Variante 3 Übernachtung zuhause

Sonntag, 22. Mai 7 Uhr Aufstehen, Morgengebet, Frühstück
8.30 Uhr Treffpunkt und Abmarsch nach Wittstock Wer am Sonntag mitlaufen möchte, kann sein Auto dort stehen lassen. Gegen Mittag fährt der Bulli von Wittstock nach Heiligengrabe.
10.30 Uhr Ankunft in Wittstock

Hochamt in der Heiligkreuzkirche in Wittstock

Die Hl. Messe am Samstagabend in Meyenburg und die Frühmesse in Pritzwalk entfallen.
11.30 Uhr Frühschoppen
12.00 Uhr Abfahrt Bulli nach Heiligengrabe

Besuch aus dem Morgenland

Von , 8. Januar 2011

"Wir wünschen Euch ein gesegnetes Jahr: Caspar, Melchior und Balthasar!"

Wie schon in der vergangenen Woche waren auch am heutigen Samstag die Sternsinger in unserer Gemeinde unterwegs. Als die Heiligen Drei Könige bringen sie die Frohe Botschaft von Weihnachten und den Segen für das neue Jahr in die Wohnungen und Häuser. Gleichzeitig helfen sie Kindern in Not, indem sie Spenden von den Menschen erbitten.

Ein Stern, drei Könige und ein ungläubiger Hirte

Von , 28. Dezember 2010

Am 27.12.10 erschien in der Märkischen Allgemeinen Zeitung folgender Artikel:

WEIHNACHTEN: Sankt Anna lud Heiligabend zum Krippenspiel ein

PRITZWALK – Keine Krone, kein Gold und keinen purpurnen Mantel? Konnte das wirklich ein König sein, der da erwartet wird? Der kleine Hirte weigerte sich – im Gegensatz zu seinem doch schon betagteren Kollegen – standhaft, das zu glauben: Ein kleines Kind in einer Krippe? Gebettet auf Stroh? Auf keinen Fall. Der kleine Hirte stapfte durch die Kirche – nur weg von der ganzen Geschichte. Doch dann, wie aufs Stichwort, fing das kleine Jesuskind an zu weinen. Das Herz des jungen Hirten wurde weich, er kam zurück in den Stall und glaubte von da an das, was schon der alte Hirte immerzu vorher gesagt hatte: Ein König ist gekommen – geboren von Maria, in einem Stall in Bethlehem.

Das Krippenspiel in Sankt Anna, das am Nachmittag von großen und kleinen Mitgliedern der katholischen Kirchengemeinde in Pritzwalk aufgeführt wurde, hatte zahlreiche Zuschauer in die gut beheizte Kirche gelockt.

Vor voll besetzten Bankreihen spielte das kleine Ensemble – und zauberte bereits innerhalb der ersten zwei Minuten viel Weihnachtsstimmung in das Kirchenschiff. Denn schließlich waren nicht nur die Akteure vorne aufgefordert, die Geburt Jesus darzustellen, auch das Publikum war eingeladen mitzufeiern: Ein Heft mit gängigen und weniger bekannten Weihnachtsliedern hatte die Gemeinde dazu für jeden der Anwesenden für diesen Tag vorbereitet. Eröffnet wurde der Nachmittag von Pastor Mathias Faustmann, der sich vor allem auch mit den Kindern über die Weihnachtsgeschichte unterhielt und darüber, wie sie überliefert wurde: auf einer Papyrus-Rolle nämlich. Die Gäste erlebten dann ein lebendiges und warmherziges Spiel der Hirten, der Heiligen Drei Könige, die dem Stern aus dem Morgenland nach Bethlehem gefolgt waren, des Paares Maria und Josef und vor allem auch des kleinen Jesuskindes, das ebenfalls seinen „Text“ für diese Aufführung gelernt hatte. Nach einer kurzen Andacht Mathias Faustmanns waren die Besucher bestens auf den Weihnachtsabend eingestimmt. (Von Claudia Bihler)