Zweites Hirtenwort in der Zeit des Coronavirus

Von , 6. April 2020

Hirtenwort                                                                                                    

Liebe Schwestern und Brüder in Christus,

„Diese Krankheit wird nicht zum Tod führen, sondern dient der Verherrlichung Gottes“ Joh 11,4.

Dies sind die Worte unseres Herrn Jesus Christus, die wir am letzten Sonntag im Evangelium gehört haben. Und Jesus ließ es zu, dass Lazarus starb. Doch dann erweckte ER ihn vier Tage nach dem Tod wieder zum Leben. So wurde uns allen umso mehr aufgezeigt auf wen wir Christen hoffen: Den Herrn über Leben und Tod. ER ist unsere Hoffnung !

Gott kann ein Übel immer dazu nutzen, um dadurch ein viel größeres Gut zu bewirken.

Sie können die Gottesdienste in den nächsten Tagen zusammen mit uns in unserer Kirche in Pritzwalk über Youtube feiern. Beachten Sie dazu das beigelegte Informationsblatt.

Über Television und Radio können Gottesdienste bei den Sendern www.ewtn.de, www.bibeltv.de, www.horeb.org und www.k-tv.org mitverfolgt werden.

Wer in den kommenden Tagen die Osterbeichte ablegen möchte, kann sich bei uns telefonisch melden. Es wird dann ein Termin in der Kirche vereinbart, und das Sakrament wird entsprechend den gegenwärtig geltenden Abstandsregeln gespendet.

Zudem können Sie bis auf weiteres in unseren Kirchen die hl. Eucharistie empfangen, und zwar an jedem Samstag (Meyenburg: 17.00 -18.00 Uhr)  und Sonntag (Pritzwalk: 08.30 – 09.30 Uhr / Wittstock: 09.00 – 10.00 Uhr). Um aber die Ansammlung einer größeren als gegenwärtig vorgeschrieben Gruppe zu verhindern, bitten wir Sie, uns telefonisch zu kontaktieren, damit eine genaue Zeit zum Empfang der hl. Kommunion mit Ihnen vereinbart werden kann. Wir, die Priester, werden vor und nach jeder Spendung der hl. Kommunion die Hände waschen.

In unseren offenen Kirchen in Pritzwalk und Wittstock können gesegnete Palmzweige mitgenommen werden. Die bisherigen Zeiten der Eucharistischen Anbetung werden in unseren Kirchen durch Einzelpersonen weitergeführt.

Auch wenn wir in diesem Jahr zu Ostern, dem größten Fest der Christenheit, uns nicht zur Feier treffen können, wollen wir uns in gemeinsamer Solidarität und in Verbundenheit mit dem auferstandenen Gott-Menschen Jesus Christus, dem Sieger über Leben und Tod, in der Osternacht, am Samstag, den 11. April 2020, um 21.00 Uhr, zum Gotteslob vereinen.

Wir werden in unseren Kirchen in Pritzwalk und Wittstock an diesem Tag um 21.00 Uhr die Glocken läuten. Sie alle bitte ich dann zu Hause eine brennende Kerze ans Fenstersims zu stellen und folgendes Gebet zu sprechen:

„Jesus Christus, wahrer Mensch und wahrer Gott, ist von den Toten auferstanden !  Halleluja. ER ist wahrhaftig auferstanden !

Liebster Jesus, hilf, dass die Ansteckung durch das Coronavirus aufhört und dass die Kranken geheilt werden und in Dir Kraft finden. Amen.“

Zögern Sie bitte keinen Moment, sich telefonisch hier bei uns zu melden. Wir sind für Sie da, um Ihre Sorgen zu hören, Sie mit konkreten Hilfsangeboten zu unterstützen, für Sie persönlich zu beten oder Sie auch zu Hause zu besuchen, um z.B. die Sakramente zu spenden.

Nun wünsche ich Ihnen eine besinnliche Karwoche und ein frohes Osterfest.

Vertrauensvoll sagen wir: „Jesus, sorge Du!“

Ihr

Harold Bumann, I.V.E.

(Pfarradministrator)

 

 

 

Antwort hinterlassen